Rote-Beete „Hirsotto“ mit Walnüssen und Rosinen

P1040730

Kein dolles Foto aber ein leckeres Alltagsgericht: Grundsätzlich nach dem Risotto-Grundrezept zubereitet, aber folgendermaßen abgewandelt: Statt Zwiebe hatten wir nur ein Stück Porree, statt Reis hier 250g Hirse, kein Wein, 780g Brühe, Rote Beete separat in der Grillpfanne anbraten, am Schluss zur Hirse eine gute Handvoll Walnüsse und eine knappe Handvoll Rosinen zugeben. Gewürzt haben wir noch zusätzlich mit Herbaria “Waldeslust”, gut passt auch Muskatnuss, Zimt, etc. Eigentlich könnte man noch etwas Ziegenkäse drauftun, aber der war grade aus… Hat allen trotzdem geschmeckt.

Advertisements

2 Antworten

  1. klingt sehr gut, weiß eh selten was ich mit den roten beeten machen soll (außer green smoothies ;-))

    • Wir lieben auch ganz einfache Rote Beete Suppe. Gut mit Kokosmilch, evtl. Orangen- oder Grapefruitsaft!
      Und natürlich in der Rohkost, wobei dann farblich alles andere untergeht…
      Freunde von uns machen immer einen Rote-Beete-Kartoffelsalat, der ist auch lecker.
      Aber schon ein „Problemgemüse“, wie Frau Apfelbacher sagen würde, d.h. erhöhter Inspirationsbedarf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: